Donnerstag, 11. April 2024

Schrottcontainer ist wieder aufgestellt

Sammelstelle für Altmetall und Eisenschrott in Birkenhard:

Die Brauchtumsfreunde Birkenhard haben wieder eine zeitlich begrenzte Sammelstelle für Altmetall und Eisenschrott eingerichtet. Die Sammelstelle befindet sich wie gehabt bei den Altglascontainern an der Burrenstraße/Parkplatz Turnhalle Birkenhard.

Die Anlieferung des Altmetalls und Eisenschrotts kann jederzeit erfolgen. Das angelieferte Material muss in den dafür aufgestellten Container geworfen werden.

Große, sperrige oder schwere Gegenstände aus Altmetall bzw. Eisenschrott werden auch gerne abgeholt. 

Leider musste in der Vergangenheit festgestellt werden, dass der Schrottcontainer zur illegalen Müllentsorgung missbraucht wurde! Auch Haushaltsgeräte wie Geschirrspüler und Waschmaschinen gehören nicht in den Schrottcontainer, dasselbe gilt für Kunststoffe und Hausmüll.

Bitte, ausschließlich Altmetall und Eisenschrott in den Container werfen. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mittwoch, 13. März 2024

Brauchtumsfreunde Birkenhard unter neuem Vorsitz

Constantin Weber ist neuer 1. Vorsitzender.

Bei den turnusmäßigen Wahlen in der Jahreshauptversammlung der Brauchtumsfreunde Birkenhard, wurde Constantin Weber einstimmig zum 1. Vorsitzenden gewählt. Paul Weber, der das Amt des 1. Vorsitzenden seit der Gründung des Vereins im Jahr 2006 ausgeführt hat, stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. 

Der Schriftführer Roland Zell sowie die 1. Beisitzerin Ulrike Bek wurden jeweils in ihren Funktionen bestätigt. Als 4. Beisitzer wurde Paul Weber gewählt, der somit dem Vereinsausschuss erhalten bleibt.

Bei der Jahreshauptversammlung der Brauchtumsfreunde Birkenhard am 09.03.2024 konnte der 1. Vorsitzende Paul Weber erfreulicherweise zahlreiche anwesende Vereinsmitglieder begrüßen. Mit 109 Mitgliedern ist der Mitgliederstand zum Vorjahr wieder etwas angewachsen. Der Vorsitzende berichtete von einem sehr erfolgreichen Vereinsjahr 2023 und lobte das außerordentliche Engagement der Vereinsmitglieder. Der Schriftführer Roland Zell erinnerte an die Vereinsaktivitäten im vergangen Vereinsjahr. Ende Februar wurde das Funkenfeuer errichtet und am Funkensonntag abgebrannt. Auch ein Ortsmaibaum wurde wieder gestaltet und vor der Kirche aufgestellt. Anfang Oktober wurde, erstmals seit der Corona-Zwangspause, wieder ein Tagesausflug mit dem Bus durchgeführt, der zur Heuneburg und zum Pfrunger Ried geführt hat. Die Möglichkeit, gemeinsam Rübengeister herzustellen, wurde von zahlreichen kleinen und großen Rübengeisterschnitzern Ende Oktober dankbar angenommen und so blieben von den gut 270 Rüben fast keine mehr übrig. Der von Johannes Rabatscher in Vertretung des erkrankten Kassierer Karl Vunc vorgetragene Kassenbericht, war durchaus positiv, allerdings ließ der durchgeführte Tagesausflug den Bestand in der Vereinskasse etwas schrumpfen.

Der 1. Vorsitzende Paul Weber warf zum Ende der Mitgliederversammlung einen Blick auf noch geplante Aktionen im laufenden Vereinsjahr. Es ist geplant wieder einen Ortsmaibaum zu gestalten und vor der Birkenharder Kirche aufzustellen. Im Juli ist das vereinsinterne Sommerfest geplant und im Oktober ist wieder eine Rübengeisterherstellaktion in Schröters Hof vorgesehen. Der monatliche Freitagshock im Vereinsraum, jeweils am letzten Freitag im Monat, soll ebenfalls weiterhin stattfinden.

In seinem Grußwort sprach Herr Matzenmiller, der als Vertreter der Gemeinde Warthausen anwesend war, Lob und Anerkennung für das Wirken der Brauchtumsfreunde Birkenhard aus.

Als Dank für seine geleistete Arbeit als 1. Vorsitzender wurde Paul Weber am Ende der Versammlung ein Fotobuch mit Fotos aus den vergangenen 18 Jahren sowie ein Verzehrgutschein vom Vereinsausschuss überreicht. Nach dem offiziellen Teil der Versammlung wurde noch eine sehr kurzweilige und musikalisch hinterlegte Bilderpräsentation mit sämtlichen Aktivitäten aus dem Jahr 2023 gezeigt, welche Franz Hecht zusammengestellt hatte. 

10.03.2024 – Herbert Hutzel




Donnerstag, 22. Februar 2024

Brauchtumsfreunde vertreiben den Winter

Seit 2012 bauen die Brauchtumsfreunde Birkenhard das Funkenfeuer in Birkenhard auf und halten somit das Brauchtum des Funkenfeuers lebendig. Abgebrannt wird das Funkenfeuer in Birkenhard traditionell am ersten Sonntag nach Aschermittwoch, dem sogenannten Funkensonntag. 

Für den Aufbau des Funkenfeuers wurden von Mitgliedern der Brauchtumsfreunde bereits Anfang Januar die ausgedienten Christbäume in der Gesamtgemeinde Warthausen eingesammelt. Bereits zwei Tage vor dem Funkensonntag, haben die Vereinsmitglieder begonnen, die ehemaligen Christbäume auf einem Fundament aus Strohballen aufzuschichten. In der Mitte des Funkens wurde zuvor noch die Funkenstange gestellt, an welcher dann die Funkenhexe befestigt wurde, nachdem der Funken komplett aufgebaut war. Für die Funkenwache, die den Funken in der Nacht von Samstag auf den Funkensonntag bewacht, wurde beim aufgebauten Funken ein Strohlager mit Witterungsschutz aufgebaut und ein Lagerfeuer entzündet, da es zurzeit nachts doch noch recht kalt ist.

In einem Fackelzug sind dann Mitglieder der Brauchtumsfreunde zusammen mit zahlreichen Besuchern gegen 18:30 Uhr mit einem Fackel- und Laternenumzug auf dem Oggelshauser Weg zum Funken gewandert. Nachdem sich dann alle Fackelträger um den Funken herum aufgestellt hatten, wurde auf Anweisung des Funkenmeisters, der Funken entzündet. Die anwesenden Besucher waren von dem imposanten Funkenfeuer sichtlich begeistert und so mancher hat die Eindrücke als Bild oder Video auf seinem Smartphone festgehalten. Die Brauchtumsfreunde bedanken sich an dieser Stelle für die zahlreichen Besucher und freuen sich auf ein Wiedersehen beim Funkenfeuer 2025 in Birkenhard.

Weitere Informationen über die Brauchtumsfreunde Birkenhard gibt es unter: www.brauchtumsfreunde-birkenhard.de.

20.02.2024 – Herbert Hutzel







Montag, 19. Februar 2024

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Am Samstag, den 09.03.2024 findet um 20:00 Uhr im Raum der Vereine, in der Turnhalle Birkenhard über dem Sportheim, unsere Jahreshauptversammlung statt, zu der hiermit alle Mitglieder eingeladen sind.

Als Tagesordnung sind folgende Punkte vorgesehen:


1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2. Totenehrung

3. Bericht des 1. Vorsitzenden

4. Bericht des Schriftführers

5. Bericht des Kassierers

6. Bericht der Kassenprüfung

7. Entlastung der Vorstandschaft

8. Wahlen 

9. Ausblick 2024

10. Verschiedenes


Wünsche und Anträge zur Tagesordnung oder zu Punkt 10.) Verschiedenes, müssen schriftlich bis spätestens 04.03.2024 beim 1. Vorsitzenden Paul Weber eingereicht werden

Freitag, 9. Februar 2024

Funkenfeuer in Birkenhard

Funkenaufbau:

Um den Funken vorzubereiten und aufzubauen, treffen wir uns an folgenden Terminen:

- Freitag, 16.02.2024 um 14:00 Uhr: Treffpunkt beim Funkenplatz.

- Samstag, 17.02.2024 um 09:00 Uhr: Treffpunkt beim Funkenplatz.

- Funkensonntag, 18.02.2024 um 16:00 Uhr: Treffpunkt beim Funkenplatz

Wir freuen uns auf zahlreiche Helfer und Unterstützer.


Funkensonntag:

Der Birkenharder Funken wird wie in den Jahren zuvor am Oggelshauser Weg aufgebaut werden. Zum gemeinsamen Fackelzug sind alle recht herzlich eingeladen mitzumachen. Treffpunkt ist am Funkensonntag 18.02.2024 um 18:30 Uhr die Bushaltestelle an der Aßmannshardter Straße – Einmündung Oggelshauser Weg. 

Donnerstag, 18. Januar 2024

Brauchtumsfreunde Birkenhard haben in Warthausen Christbäume gsammelt

Für die Errichtung des Funkenfeuers im Februar, haben die Brauchtumsfreunde in Warthausen und den Teilorten die ausgedienten Christbäume eingesammelt.

Bereits seit Jahren pflegen die Brauchtumsfreunde Birkenhard das Brauchtum mit dem Funkenfeuer traditionell am Sonntag nach Aschermittwoch, dem „Funkensonntag“. Das Funkenfeuer wird in Birkenhard fast ausschließlich aus den ausgedienten Christbäumen errichtet, welche am vergangenen Wochenende in der Gesamtgemeinde Warthausen eingesammelt wurden. Am Samstag, den 13.01.2024, haben sich bereits morgens um 9 Uhr 20 Brauchtumsfreunde getroffen, um mit drei Fahrzeugen die Christbäume in Warthausen und den dazugehörigen Ortsteilen Barabein, Birkenhard, Galmutshöfen, Herrlishöfen, Höfen, Oberhöfen, Röhrwangen und Rißhöfen einzusammeln. 

Das Einsammeln und stapeln der Christbäume auf den Fahrzeugen sowie das Abladen am Funkenplatz war durchaus anstrengend und so hat die leckere Pizza, welche es für die Helfer nach der erledigten Sammlung gab, gleich nochmals so gut geschmeckt. 

Mit den gesammelten Christbäumen wurde nun die Voraussetzung für die Errichtung des Funkenfeuers geschaffen, welches dann am Sonntag, den 18.02.2024 in Birkenhard am Oggelshauser Weg abgebrannt wird.  

  
 
Foto: Herbert Hutzel

Mittwoch, 8. November 2023

Sammelstelle für Altmetall und Eisenschrott in Birkenhard

Die Sammelstelle für Altmetall und Eisenschrott in Birkenhard macht ab Samstag 25.11.2023 eine Winterpause.

Die Anlieferung und Ablage von Schrott ist deshalb ab 25.11.2023 nicht mehr möglich!

Ab wann die Sammelstelle für Altmetall und Eisenschrott in Birkenhard im Frühjahr 2024 wieder eingerichtet ist, wird dann im Mitteilungsblatt bekannt gegeben.

Die Brauchtumsfreunde Birkenhard bedanken sich an dieser Stelle bei allen fleißigen Schrottspendern.

Dienstag, 31. Oktober 2023

In Birkenhard gehen wieder die Rübengeister um

 Großes Interesse fand die 15. Auflage der „Rübengeisterherstellaktion“ in Birkenhard. 

Gut 250 Kinder und Erwachsene trafen sich vergangenen Samstagnachmittag auf Einladung von den Brauchtumsfreunden Birkenhard im Hof der Familie Schröter in Birkenhard. Dort ließen sie die schwäbische Tradition der Rübengeisterherstellung wieder aufleben. 

Mit den selbst mitgebrachten Löffeln und Messern wurde eifrig nach altem schwäbischen Brauchtum die Rübe ausgehöhlt und mit einem Gesicht versehen. Mit viel Hingabe und Fantasie entstanden zahlreiche schaurig schöne Rübengeister. Einige der Besucher haben zum ersten Mal einen Rübengeist hergestellt und waren von diesem Brauchtum begeistert, kannten doch viele der Teilnehmer bisher nur Kürbisgeister von dem aus den USA importierten Halloween. Das Schälen von Äpfeln mit einer Apfelschälmaschine sorgte zusätzlich für Begeisterung bei den kleinen und großen Rübengeistschnitzern. 

Nach einer kleinen Stärkung mit Saitenwürsten oder Zopfbrot mit Honigbutter, machten die Kinder mit ihren beleuchteten Rübengeistern auf der Wiese beim Gartenweg einen großen Rübengeisterkreis. Um auch einen passenden Reim für das Rübengeistern zu haben, wurde von den Brauchtumsfreunden ein farbig illustriertes Faltblatt mit zahlreichen Rübengeistersprüchen an die Teilnehmer verteilt. Um etwas Süßes zu bekommen, sagten die Kinder dann gemeinsam zwei der Rübengeisterreime auf. 

Nicht nur die Mitglieder der Brauchtumsfreunde Birkenhard waren erneut von dem großen Interesse überwältigt, auch die Teilnehmer waren von der Rübengeisterherstellaktion sichtlich begeistert. Aus diesem Grund werden sicher auch in den kommenden Jahren wieder viele Rübengeister in Birkenhard und Umgebung zu sehen sein. 

Informationen zu den Brauchtumsfreunden sowie Bilder von den Aktivitäten des Vereins sind auf deren Internetseite zu finden: www.brauchtumsfreunde-birkenhard.de

     
Bild: Karl Vunc


Bild: Herbert Hutzel


Montag, 2. Oktober 2023

Die Zeit der Rübengeister kommt wieder

Am Samstag, den 28.10.2023 wollen wir wieder versuchen, den Halloween Einfluss in unserer oberschwäbischen Heimat etwas bei Seite zu schieben und das schwäbische Brauchtum zum Herstellen von Rübengeistern in Birkenhard wieder lebendig werden zu lassen.

Dazu laden wir alle Interessierte am Samstag, den 28.10.2023 um 17:00 Uhr zu Schröter’s in Birkenhard, Warthauser Str. 13 ein, um gemeinsam mit unseren Kindern Rübengeister herzustellen.

Alternativ zur Teilnahme an der Rübengeister-Herstellaktion ist es dieses Jahr auch wieder möglich, die Rüben bei uns abzuholen und den Rübengeist zuhause anzufertigen. 

Die erforderlichen Rüben werden von uns zur Verfügung gestellt und damit wir entsprechend disponieren können, benötigen wir verbindliche Anmeldungen bis spätestens Montag 23.10.2022 ausschließlich per E-Mail an info@brauchtumsfreunde.de. Von jedem Teilnehmer bzw. Abholer müssen der Name und die Anzahl der benötigten Rüben angegeben werden. Diese Daten werden nur für diese Veranstaltung verwendet und danach gelöscht!

Wichtig ist, dass zur Rübengeister-Herstellaktion keine Kinder alleine angemeldet und geschickt werden, sondern es muss wegen der evtl. bestehenden Verletzungsgefahr beim Aushöhlen der Rübe, eine erwachsene Begleitperson das jeweilige Kind bzw. die jeweiligen Kinder beaufsichtigen.

Aushöhlwerkzeuge (alter Löffel, Messer etc.), sowie eine geeignete Kerze (z. B. Teelicht) müssen von jedem Teilnehmer mitgebracht werden. 

Fürs leibliche Wohl wird bei dieser Veranstaltung wie gewohnt gesorgt sein.

 Im Anschluss an das Herstellen der Rübengeister ist wie bereits im vergangenen Jahr eine Rübengeisterkette auf dem Gartenweg in Birkenhard geplant.

Wir bitten um Verständnis, dass das Mitbringen von Hunden zu der Veranstaltung nicht möglich ist.

Auf Ihre Beteiligung und Ihr Kommen freuen sich die Brauchtumsfreunde Birkenhard e. V.


                                            Bild: Herbert Hutzel

Montag, 1. Mai 2023

Schrottcontainer ist wieder aufgestellt

 Sammelstelle für Altmetall und Eisenschrott in Birkenhard:

Die Brauchtumsfreunde Birkenhard haben wieder eine zeitlich begrenzte Sammelstelle für Altmetall und Eisenschrott eingerichtet. Die Sammelstelle befindet sich wie gehabt bei den Altglascontainern an der Burrenstraße/Parkplatz Turnhalle Birkenhard.

Die Anlieferung des Altmetalls und Eisenschrotts kann jederzeit erfolgen. Das angelieferte Material muss in den dafür aufgestellten Container geworfen werden.

Große, sperrige oder schwere Gegenstände aus Altmetall bzw. Eisenschrott werden auch gerne abgeholt. Info bei Paul Weber, Tel. 07351-505505.

Leider musste in der Vergangenheit festgestellt werden, dass der Schrottcontainer zur illegalen Müllentsorgung missbraucht wurde! Auch Haushaltsgeräte wie Geschirrspüler und Waschmaschinen gehören nicht in den Schrottcontainer, dasselbe gilt für Kunststoffe und Hausmüll.

Bitte, ausschließlich Altmetall und Eisenschrott in den Container werfen. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.